Meditation


Impuls

Liebe Gemeinde,


haben Sie schon mal etwas zu einer völlig ungewohnten Uhrzeit getan, zum Beispiel am Abend gefrühstückt?

Ein Marmeladenbrot am Abend nimmt man plötzlich ganz anders wahr!

Genau darum geht es bei den drei Veranstaltungen im August: Kirche zu ungewohnter Zeit anders zu erleben und sie bei Nacht zu entdecken. Wie wird es sich wohl anfühlen, wenn nicht die gewohnte Morgensonne durch die schönen Kirchenfenster der Saalkirche scheint? Wie wird es sein, die Kirche zu betreten, wenn der ganze Tag schon hinter einem liegt?

„Mama, wo sollen wir denn da schlafen in der Kirche?“ „Singen wir denn auch, wenn wir in der Kirche übernachten?“ Das sind Fragen, die meine Kinder mir gestellt haben, als ich ihnen von der Kinderkirchenübernachtung erzählt habe. Und: „Läuten die Glocken auch in der Nacht?“

Sie sind herzlich eingeladen, dies selbst herauszufinden bei den folgenden drei Veranstaltungen:

Los geht es am 17. August mit der „Nacht der offenen Kirchen“ in Ingelheim. Katholische und evangelische Kirchen öffnen ihre Türen einen Abend lang und laden in ökumenischer Verbundenheit Besucher ein, sich inspirieren zu lassen, zu schauen und zu hören. Der gemeinsame Beginn ist um 19.00 Uhr für alle Interessierten in der katholischen Kirche in Sporkenheim. Am 25. August findet die Kinderkirchenübernachtung in der Saalkirche statt. Es ist immer ein besonderes Erlebnis, eine Nacht in unserer Kirche zu verbringen. Dazu gehört ein bisschen Mut, ein Schlafsack und vielleicht noch ein guter Freund oder eine gute Freundin. Dann kann es losgehen. (Nähere Informationen dazu auf Seite 6).

Am 31. August feiert Ingelheim die „Nacht der Kunst“ rund um das Alte Rathaus. Ab 20 Uhr ist für Sie die Saalkirche geöffnet und Herr Lenz lädt zu kleinen Orgelkonzerten ein. (Weitere Informationen zur Nacht der Kunst und zur Nacht der offenen Kirchen auf Seite 20)

Ich wünsche Ihnen, dass auch Sie bei diesen Angeboten neue und ungewohnte Aspekte Ihres Glaubens entdecken, den Kirchenraum einmal ganz anders erleben und Menschen begegnen, die man am Sonntagmorgen vielleicht nicht antrifft.

Ihre Pfarrerin Jessica Grünenwald